Wyker Dampfschiffs-Reederei übernimmt neuen Katamaran M/S "Rüm Hart" für den Wattenmeereinsatz

  •  Neubau bietet Platz für 250 Fahrgäste im Sommer und 150 im Winter
  •  Design des Neubaus stammt von Conoship International BV, Fertigstellung und Endausrüstung erfolgten bei TB Shipyards in Harlingen
  •  Überführung des Neubaus nach Föhr ist für diese Woche geplant, die Taufe wird am 15. Mai in Wyk stattfinden.

Nach erfolgreichem Abschluss der Werftprobefahrt am vergangenen Freitag hat die Wyker Dampfschiffs-Reederei Föhr-Amrum GmbH (W.D.R.) ihren jüngsten Flottenzuwachs, den schnellen Katamaran M/S "RÜM HART", von der niederländischen Bauwerft Thecla Bodewes Shipyards in Harlingen übernommen. Nach der offiziellen Taufe am 15. Mai wird das unter deutscher Flagge in Wyk registrierte Schiff eine längere Charter für die Westerländer Insel- und Halligreederei AdlerSchiffe GmbH & Co. KG antreten, mit der die W.D.R. sein langem kooperiert. "Wir freuen uns sehr, dieses hervorragende Schiff jetzt übernehmen und mit ihm die Schiffsverbindungen an Schleswig-Holsteins Westküste einmal mehr deutlich stärken und aufwerten zu können", sagte Axel Meynköhn, Geschäftsführer der W.D.R., aus Anlass der Ablieferung. "Die Probefahrt der 'RÜM HART' Ende vergangener Woche hat unsere Erwartungen erfüllt, insbesondere hinsichtlich der Dienstgeschwindigkeit, die die im Wattenmeer zulässigen 16 Knoten ausschöpft und damit für einen schnellen, komfortablen Transport sorgt. Ich danke der Bauwerft TB Shipyards für ihre hervorragende Arbeit – wir haben es nicht bereut, diesen Neubau als erstes Schiff unserer Unternehmensgeschichte ins Ausland vergeben zu haben. Die Zusammenarbeit mit unseren niederländischen Partnern war in jeder Hinsicht hervorragend".

Maßgeschneidertes Schiff für den Einsatz im Wattenmeer
Entworfen hat das Design der "RÜM HART" das Groninger Ingenieurbüro Conoship International BV. "Die große Herausforderung für uns war es, ein relativ kleines Fahrgastschiff mit geringem Tiefgang so zu gestalten, dass es auch gegen die Strömung noch eine Dienstgeschwindigkeit von 16 Knoten erreicht", so Geert Dokter, Geschäftsführer von Conoship International. Keine einfache Aufgabe bei einem flachgehenden Schiff für das Wattenmeer – zumal bei voller Beladung sowie einer Schiffslänge von lediglich 34,15 m und einer Breite von 10,50 m. "Die erfolgreiche Probefahrt am vergangenen Freitag hat bewiesen, dass diese Anforderung unseres Kunden W.D.R. erfüllt werden konnte. Darauf bin ich offen gesagt ein wenig stolz", so Geert Dokter. Von ihrem ganzen Design her ist die "RÜM HART" für den Einsatz im Wattenmeer maßgeschneidert – und zwar nicht nur im sommerlichen Ausflugsverkehr, sondern ganzjährig. 150 Fahrgästen bietet der geräumige, helle Salon Platz, der auch über eine kleine Pantry verfügt. Weitere 100 Gäste können im Sommer an Deck sitzen. Für den Betrieb des Schiffes, das übrigens barrierefrei und damit optimal für mobilitätseingeschränkte Gäste geeignet ist, werden drei Besatzungsmitglieder benötigt.

Meilenstein für die Bauwerft
Für die inhabergeführte Werftgruppe TB Shipyards, stellt der Neubau für Nordfriesland einen Meilenstein und eine wichtige internationale Referenz dar. "Ich bin zuversichtlich, dass dieses sehr vielseitige Schiff zu einem Botschafter unseres Unternehmens werden und unseren internationalen Ruf stärken wird", so Werftinhaberin Thecla Bodewes. Beim Bau des zwecks Gewichtsreduktion aus Aluminium gefertigten Katamarans hat die Bauwerft intensiv mit einem Zulieferbetrieb im niederländischen Makkumz zusammengearbeitet. Dort, beim Unternehmen Bloemsma, entstand der gesamt Alu-Schiffskörper. "Am 1. Dezember 2018 haben wir ihn nach Harlingen transportieren lassen", so Thecla Bodewes, "auf unserer Werft erfolgte dann die Fertigstellung und Ausrüstung".

Tauffeier am 15. Mai in Wyk
Nach der formalen Übernahme ihrer neuen "RÜM HART" möchte die W.D.R. das Schiff nun schnellstmöglich nach Föhr überführen. "Wann das geschehen kann, ist von der Wetter- entwicklung abhängig", so Geschäftsführer Axel Meynköhn. Er rechnet mit einer Überführung noch in dieser Woche. Am 15. Mai wird der Neubau dann in Wyk getauft, wobei unter den rund 100 geladenen Taufgästen auch Delegationen von Designbüro und Bauwerft sein werden. Im Anschluss an die Tauffeier tritt der Neubau eine längere Charter für die Adler-Schiffe GmbH & Co. KG an. Als Teil des Routennetzes von Adler (das u.a. auch Verbindungen nach Sylt und Helgoland umfasst) wird die "RÜM HART" – die dazu den Charternamen "ADLER RÜM HART" erhält – zwischen Föhr, Amrum, Hooge, Langeness und Dagebüll verkehren. "Mit Adler-Schiffe verbindet uns eine sehr gute, langjährige Zusammenarbeit“, so Meynköhn. Mit Indienststellung des Neubaus werde das Schiffslinienangebot an der nordfriesischen Küste insbesondere im Interesse der Insel- und Halligurlauber engmaschiger und besser als jemals zuvor. Von ihrem Design her ist die "RÜM HART" jedoch so konzipiert, dass sie neben Ausflugsfahrten auch Verstärker- und Ersatzfahrten auf den normalen W.D.R.-Fährlinien durchführen kann, insbesondere auf der Hallig-Linie von Schlüttsiel nach Hooge und Langeness. Die Ein- und Ausschiffung von Fahrgästen erfolgt im Regelbetrieb meist über den Bug, der dazu an die bestehenden Fährbrücken angeschlossen werden kann. Alternativ dazu ist der Ein- und Ausstieg auch an beiden Seiten der "Rüm Hart" über eine konventionelle Gangway möglich.
Wyk auf Föhr / Harlingen / Groningen, 07. Mai 2019